Taro, der Drachenjunge – 35 Jahre vor „Prinzessin Kaguya“

taro0Nachdem Hayao Miyazaki nun entgültig in Rente gegangen ist, wird bei Studio Ghibli ein kaum zu besetzender Platz für einen Nachfolger frei. Doch sein langjähriger und zudem 6 Jahre älterer Kollege Isao Takahata denkt scheinbar noch lange nicht an den Ruhestand, sondern hat mit „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ einen weiteren Film der Mediathek Ghiblis hinzugefügt. Ein klassisches japanisches Märchen gepaart mit dem Handwerk der kalligraphischen Zeichnung. Doch ist dies nicht der erste Versuch Takahatas einen Film dieser Art zu produzieren. Bereits vor 35 Jahren hatte er mit der selben Ambition und Technik einen Film gemacht, der fast in Vergessenheit geraten ist….

Weiterlesen

The Legend of Zelda – NICHT Ocarina of Time, NICHT Majoras Mask und auch NICHT Skyward Sword…

zelda0

Nein Mann! Das allererste „The Legend of Zelda“ von 1987 ist am Start. Nachdem ich mit dem HD-Remake von „Final Fantasy X“ regelrecht übersäuert wurde, wollte ich mal wieder einen richtigen Klassiker aufholen. Zugegeben, ich habe alle offiziellen Zelda-Spiele angezockt, aber durchgespielt habe ich lediglich den vierten Teil „Links Awakening“ vor Urzeiten. Doch jetzt war der Moment gekommen. Ich wollte mich der Herausforderung des ersten Zelda-Spiels stellen. Ob ich durchgehalten habe? … Weiterlesen

„Brothers Bloom“ – Dieser Film ist pure Magie…

BildZwei Profi-Trickbetrüger, eine schiesswütige und obendrein Sprengstoff-versierte Japanerin, eine unterforderte Millionärin und ein Plan in 15 Schritten; alles in allem nicht herkömmlich, sondern möglichst unkonventionell erzählt. Das Geheimrezept eines unglaublich tollen Spielfilms, den ich Euch heute näher vorstellen möchte. „Brothers Bloom“, den zweiten Film von Rian Johnson…. Weiterlesen

Fable II – Rückkehr nach Albion

Bild

Ich will das „Fable Anniversary“-Disaster so nicht stehen lassen und den Eindruck erwecken, dass ich die gesamte Reihe missbillige. Schliesslich steht mein Blog dafür, dass ich vor allem Medien vorstelle, die mich begeistert haben. Also schnappte ich mir direkt im Anschluß „Fable II“ und habe damit meine Freizeit in der letzten Woche verbracht. Ob das Spielerlebnis runder war oder ich noch weiter vergrätzt wurde, lest Ihr hier: Weiterlesen

Fable Anniversary – „Einmal kalten Kaffee mit Ketchup, bitte!“

Bild

2004 hatte ich echt viel Spass mit Peter Molyneux Meisterwerk „Fable“. Eine Erfahrung die ich gerne wiederholt hätte. Umso erfreuter war ich, als dieses Jahr relativ sang- und klanglos plötzlich ein Remake zum zehnten Jubiläum des Spielklassikers in den Regalen stand. Da es sich in meiner Erinnerung um ein relativ kurzweiliges Spiel handelte, machte ich mich auf, ins fantastische Albion zurückzukehren… Weiterlesen

Teeparty ausser Kontrolle – Blood Tea and Red String

blood0Eier, Herzen, Puppen, zunähen, auftrennen, wieder aufscheiden, einführen, Krähen, Raben, Mäuse, Sonnenblumen, Totenschädel, rotes Garn, Spinne, Gesichter und BLUT! – Ergeben diese Worte im Zusammenhang einen Sinn? Das sind die Elemente, aus denen sich die wortlose Handlung des Stop-Motion-Animationsfilms „Blood Tea and Red String“ zusammensetzt.  Weiterlesen

Тайна третьей планеты – Wie bitte? – Das Geheimnis des dritten Planeten

Bild

Ich lasse nicht locker! Ich buddel sie alle aus! Heute stelle ich Euch einen Zeichentrickfilm vor, der sage und schreibe nur EIN EINZIGES MAL im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde, im Jahr 1987. Ein Film, dessen Bilder mir viele Jahre im Kopf herumspukten, ohne dass ich mich an den Titel des Films, Namen, Herkunft, whatever erinnern konnte. So schlimm, dass ich schon fast die bloße EXISTENZ des Films anzweifelte. Ein Film, nach dem ich über 20 Jahre lang gesucht habe, bis ich ihn gefunden habe: Der sowjetische Zeichentrickfilm „Das Geheimnis des dritten Planeten“. Weiterlesen