Interstella 5555 – „One more Time!“

interstella0.jpg

Drei Dinge gibt es, die ich mir immer wieder zu Gemüte führen kann. French House, Japanische Zeichentrickfilme und Science Fiction. Wie wäre es denn, alle drei Elemente mal miteinander vereint zu sehen. Aber das sind ja drei Wünsche auf einmal! Das geht nun wirklich nicht. – Doch, es geht! In dem fantastischen Musik-Film „Interstella 5555″…. Weiterlesen

Advertisements

Genre-Vielfalt oder Genre-Wahnsinn?

genre0

Vor noch 50 Jahren, waren Filmgenres überschaubar und klar definiert. Ein Krimi war ein Krimi, ein Western ein Western, ein Science-Fiction-Film auch, eine Komödie ebenfalls…vielleicht gab es noch Ausflüge in den Bereich des Thrillers und des Gruselfilms. Doch mit den Jahren hat sich nicht nur die Menge an Filmen gesteigert, nein, mittlerweile werden die Archetypen der Filmgenres klarer spezifiziert. Lasst mich heute einen Ausflug in die wahnsinnig unübersichtliche Welt der Genre-Vielfalt unternehmen und herausfinden, was es mit dem Phänomen auf sich hat.

Weiterlesen

Flimmervielfalt jetzt auf Younow! + Philosophische Gedanken…

YouNowUm den Blog mal ein wenig bekannter zu machen, habe ich mich vor einer Woche dazu entschlossen im Online-Dienst „Younow“ ein wenig die Werbetrommel zu rühren. Ziel ist es, mehr Leser zu erreichen, aber auch gleichermaßen den bisherigen Lesern direkten Kontakt mit mir zu ermöglichen… Doch was ist „Younow“ und wie funktioniert es?

Weiterlesen

Osamu Tezukas „Metropolis“

m0Die Metropole der Metropolen spiegelt sich in der träumerischen Vorstellungskraft vieler Autoren wieder. Sei es die Bezeichnung für die einzigartige futuristische Stadt Fritz Langs legendärem gleichnamigen Stummfilm oder aber die große, große Stadt, in der Superman für Recht und Ordnung sorgt. Osamu Tezukas Metropolis hingegen hat von allem etwas, vor allem aber seinen ungetrübten Willen eine große Geschichte zu erzählen…

Weiterlesen

„The mysterious underground Men“

u0

Wie einige von Euch bereits wissen, sehe ich Osamu Tezuka als größten Geschichtenerzähler aller Zeiten an. Bisher habe ich das hauptsächlich an meinem Lieblings-Zeichentrickfilm „Space Firebird“ (letztes Jahr auf DVD erschienen) festgemacht. Da ich auch mit Osamu Tezukas Comic-Epen stets up-to-date bin und mir seit jeher jeden neu erscheinenden Band mit großer Vorfreude vorbestelle, möchte ich mich daran versuchen, Euch sein literarisches Werk ab sofort näher vorzustellen. Und beginnen möchte ich heute mit dem wahrscheinlich frühsten Werk seiner Feder in meinem Regal: „The mysterious underground Men“ von 1947… Weiterlesen