Gutschein-Berge und eine Zeitreise mit James Bond 007, dem alten Timelord

jb0.png

James Bond ist neben Godzilla sicherlich eine der längsten Reihen der Filmgeschichte. In nunmehr 24 offiziellen und einigen wenigen inoffiziellen Beiträgen der Reihe wird die Geschichte eines Agenten des britischen Geheimdienstes erzählt. Von 1962 bis heute. Mittlerweile 6 offizielle Darsteller verkörperten den smarten Supermann. Und während die Welt um JB herum sich verändert, der eiserne Vorhang fällt, die technischen Möglichkeiten wachsen und seine Kollegen immer älter werden, bleibt er der ewig junge, attraktive und potente Mann zwischen 30 und 50. Wie geht das aber von Statten? Durch meine erste Sichtung der Filme habe ich eine Theorie über die Geschichte hinter der Geschichte für mich erkannt. Vielleicht nicht neu für eingefleischte Bond-Fans, für mich jedoch offenbarend.

Weiterlesen

Interstella 5555 – „One more Time!“

interstella0.jpg

Drei Dinge gibt es, die ich mir immer wieder zu Gemüte führen kann. French House, Japanische Zeichentrickfilme und Science Fiction. Wie wäre es denn, alle drei Elemente mal miteinander vereint zu sehen. Aber das sind ja drei Wünsche auf einmal! Das geht nun wirklich nicht. – Doch, es geht! In dem fantastischen Musik-Film „Interstella 5555″…. Weiterlesen

Genre-Vielfalt oder Genre-Wahnsinn?

genre0

Vor noch 50 Jahren, waren Filmgenres überschaubar und klar definiert. Ein Krimi war ein Krimi, ein Western ein Western, ein Science-Fiction-Film auch, eine Komödie ebenfalls…vielleicht gab es noch Ausflüge in den Bereich des Thrillers und des Gruselfilms. Doch mit den Jahren hat sich nicht nur die Menge an Filmen gesteigert, nein, mittlerweile werden die Archetypen der Filmgenres klarer spezifiziert. Lasst mich heute einen Ausflug in die wahnsinnig unübersichtliche Welt der Genre-Vielfalt unternehmen und herausfinden, was es mit dem Phänomen auf sich hat.

Weiterlesen

Die einzigartige Handschrift der Regie

hand0

Graphologie bezeichnet eine Form der Handschriftenanalyse. Jede Handschrift ist individuell und weiss den Leser künstlerisch anzusprechen, abzustoßen oder aber zur Analyse zu bewegen. Was in schriftlicher Form nicht für jeden Leser von Handschriften zugänglich ist, weiss Filmkenner bezogen auf die Handschrift der Regie zu überzeugen. Regisseure, vor allem die unkonventionellen weisen mit ihrem Erzählstil oder ihrer Visualisierung etwas auf, das man ebenfalls als eine Handschrift bezeichnen könnte. Heute möchte ich Euch 10 einzigartige Regisseure im Hinblick auf ihre filmische Handschrift vorstellen!

Weiterlesen

Kampfstern Galactica

galactica0

Manche Glauben, das das Leben hier, da draußen begann.
Weit entfernt im Weltall, mit Stämmen menschlicher Wesen,
die die Vorväter der Ägypter gewesen sein können…
oder der Tolteken… oder der Maya….
dass sie vielleicht die Architekten der großen Pyramiden waren.
Dass es die versunkenen Laminaria Kulturen sind… oder Atlantis.
Manche Glauben, das dort noch Brüder der Menschen leben,
die sogar jetzt noch ums Überleben kämpfen.
Weit, weit weg, zwischen den Sternen.

 Kein Science Fiction-Fan kommt früher oder später an „Battlestar Galactica“ vorbei. Doch während viele das Remake von 2002 vorziehen, ohne das Original von 1978 zu kennen, war es für mich dieses Jahr soweit, dieses wunderbare Stück Fernsehgeschichte nachzuholen…

Weiterlesen

„Die 20-Minuten-Regel“ – 10 Filme, die ich abgebrochen habe

aus0

Es gibt Filme, bei denen man gar nicht möchte, dass sie aufhören, weil sie so genial sind. Filme wie „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ oder „Oldboy“ oder „The Big Empty“ und unzählige andere, die ich hier vorgestellt habe, gehören für mich dazu. Aber es gibt auch welche, die ich nicht bis zum Ende durchgezogen habe. Seit Jahren schon habe ich die ungeschriebene 20-Minuten-Regel für mich bei Filmen. Eine Option von der ich Gebrauch mache, wenn ein Film es nicht nur schafft mich in 20 Minuten gefangen zu nehmen, sondern vor allem wenn der Film auf magische Weise innerhalb der ersten 20 Minuten schafft, mich komplett zu vergraulen. Und ich kann sagen, einige von Euch werden sich bei einigen Titeln die ich abgebrochen habe garantiert verwundert an den Kopf fassen.

Weiterlesen

Medienliebe – Erlernt oder vererbt?

aff0

Heute beschäftige ich mich mit einer interessanten Frage. Jeder Mensch hat einen eigenen Geschmack, eigene Hobbies und Interessen. Manche lieben aktiv oder passiv den Sport, andere die Literatur. Unter den Rollenspielern gibt es die Pen&Paper-Spieler, die Abenteuer gerne im Kopf erleben und die LARP-Anhänger, die gerne selbst ins Kostüm steigen. In der Anime-Szene gibt es den heimlichen Konsumenten, als auch die Publikums-Exhibitonisten, die jeden mit ihrem Interesse zulabern (ob es sie interessiert oder nicht) und keine Convention unverkleidet betreten. Über diese Menschen-Grüppchen kann ich nicht allzu viel erzählen. Aber über mich als Film-Liebhaber kann und möchte ich Euch heute einige interessante Fakten und Gedanken präsentieren…. Weiterlesen