„Der große Knall“ – Pichas dritter Streich

ImageWährend des kalten Krieges hätte es eigentlich passieren müssen: Der dritte Weltkrieg. Genau mit diesem Thema beschäftigt sich der Belgier Jean-Paul Picha in seinem dritten abendfüllenden Zeichentrickfilm. Nachdem er 1979 mit „Das fehlende Glied“ die Entstehung der Menschheit fabuliert hatte, brachte er mit „Le Big Bang“ 1987 praktisch das Gegenstück über das Ende der Menschheit ins Kino. Darf man weiterhin begeistert sein oder erwartet den Zuschauer diesmal ein Fiasko?

Weiterlesen

Advertisements

„Das fehlende Glied“ – Pichas zweiter Streich!

Image

Sooo, der Dezember war so vollgeklatscht mit Terminen, dass ich jetzt einen Monat nicht zum bloggen gekommen bin. Aber das wird sich ab jetzt (hoffentlich, aber nicht versprochen) ändern. Vor einiger Zeit habe ich Euch Jean-Paul Pichas ersten Film „Schande des Dschungels“ vorgestellt. Trotz des großen Erfolgs hatte Picha sich bis zum Jahr 1979 Zeit gelassen, einen weiteren Film zu veröffentlichen. Doch was lange währt, wird ewig gut. Und so verhält es sich auch mit „Le Chainon Manquant“, zu deutsch „Das fehlende Glied“…

Weiterlesen

„Schande des Dschungels“ – Pichas erster Streich!

Bild

„Afrika! Hier ist mehr als eine Banane krumm! Afrika! Und sie tanzten einen Rumba, Kasaburu und Lumumba! Afrika! Hier hält man Trockendock für eine Hunderasse die stubenrein ist und hier ist immer Feierabendverkehr: Jeder bumst jeden!“… so in etwa beginnt Jean Paul Pichas erster abendfüllender Zeichentrickfilm „Schande des Dschungels“. Quasi die europäische Antwort auf Ralph Bakshis anarchische Zeichentrick-Eskapaden. Kann Picha mit dem großen Hollywood-Vorbild mithalten?…

Weiterlesen