Taro, der Drachenjunge – 35 Jahre vor „Prinzessin Kaguya“

taro0Nachdem Hayao Miyazaki nun entgültig in Rente gegangen ist, wird bei Studio Ghibli ein kaum zu besetzender Platz für einen Nachfolger frei. Doch sein langjähriger und zudem 6 Jahre älterer Kollege Isao Takahata denkt scheinbar noch lange nicht an den Ruhestand, sondern hat mit „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ einen weiteren Film der Mediathek Ghiblis hinzugefügt. Ein klassisches japanisches Märchen gepaart mit dem Handwerk der kalligraphischen Zeichnung. Doch ist dies nicht der erste Versuch Takahatas einen Film dieser Art zu produzieren. Bereits vor 35 Jahren hatte er mit der selben Ambition und Technik einen Film gemacht, der fast in Vergessenheit geraten ist….

Weiterlesen

Und es geht fantastisch weiter mit…. „Record of Lodoss War“

lodoss 2Nachdem ich den Rewatch von „Vision of Escaflowne“ vor einigen Wochen beendet hatte, war ich auf den Geschmack gekommen! Ein weiteres Fantasy-Epos musste her. Was das betrifft, bietet die japanische Serienlandschaft ja mehr als genug, aber es sollte schon was qualitativ Hochwertiges sein. Da habe ich doch mal vor einem halben Leben jene Serie namens „Record of Lodoss War“ gesehen. Warum in der Ferne schweifen, wenn das Glück möglicherweise längst vor den Füßen oder seit Jahrhunderten im Medienregal liegt? Aber lag es das auch?…

Weiterlesen

Medienliebe – Erlernt oder vererbt?

aff0

Heute beschäftige ich mich mit einer interessanten Frage. Jeder Mensch hat einen eigenen Geschmack, eigene Hobbies und Interessen. Manche lieben aktiv oder passiv den Sport, andere die Literatur. Unter den Rollenspielern gibt es die Pen&Paper-Spieler, die Abenteuer gerne im Kopf erleben und die LARP-Anhänger, die gerne selbst ins Kostüm steigen. In der Anime-Szene gibt es den heimlichen Konsumenten, als auch die Publikums-Exhibitonisten, die jeden mit ihrem Interesse zulabern (ob es sie interessiert oder nicht) und keine Convention unverkleidet betreten. Über diese Menschen-Grüppchen kann ich nicht allzu viel erzählen. Aber über mich als Film-Liebhaber kann und möchte ich Euch heute einige interessante Fakten und Gedanken präsentieren…. Weiterlesen

„Re: Cyborg 009“ – Seine Stimme – Wessen Stimme?

rc0Sehr geehrter Herr Kamiyama! Lassen Sie mich direkt und ohne Umschweife zur Sache kommen…. WAS SOLL DER SCHEISS? 2 Jahre lang gedulde ich mich, seit der ersten Sichtung des Trailers von „Re: Cyborg 009“, bin freudig gespannt, meide jede alternative Methode den Film vorher zu sehen, ja ich toleriere sogar den Griff in die CGI-Kiste. Und was bekomme ich geboten? Weiterlesen

„Der wilde Planet“ – Der Mensch als Insekt

wp0Es gibt Filme, deren visuellen Stil man nie vergisst, wenn man sie einmal gesehen hat. Heute möchte ich Euch einen Vertreter dieser Art vorstellen. „La Planète sauvage“, zu deutsch „Der wilde Planet“ oder im Boxoffice als „Der phantastische Planet“ bekannt. Ein Legetrickfilm, den man nie vergessen wird, weil er buchstäblich nicht von dieser Welt ist….
Weiterlesen

OH MEIN GOTT!!! – „SPACE FIREBIRD“ ERSCHEINT IN DEUTSCHLAND AUF DVD!!!!!!!!!!!!!

BildHeute möchte ich mit Euch über eine Liebe wie keine zweite sprechen. Und um direkt den möglichenVerdacht im Keim zu ersticken: NEIN, ICH BIN NICHT OBJEKTOPHIL! Viele Menschen (vor allem Frauen :D) kamen in mein Leben und gingen wieder. Aber die Liebe zum Film war immer da und ging nie. Vor einigen Monaten habe ich Euch über meinen (ungelogen!) liebsten Zeichentrickfilm berichtet: „Hi no Tori 2772 – Ai no Cosmozone“ oder in seiner deutschen Fassung Kennern als „Space Firebird“ bekannt. Ich schrieb abschliessend dass der Film noch auf eine würdige deutsche DVD-Veröffentlichung warten würde. Schaut, was ich in meinen Händen halte! Lest heute mehr über meinen ersten Eindruck zur längst überfälligen Wiederveröffentlichung…. Weiterlesen

Tobias Knopp – Abenteuer eines dicken Gents!

Bild

Wer Comics liest, kommt früher oder später an Urvater Wilhelm Busch nicht vorbei. Mit seinen drolligen Reimen und humorvollen Zeichnungen und frühen Beispielen von Comic-Elementen wie Speedlines und Übertreibung verzaubert der Meister seit über 100 Jahren die Leserschaft. Und trotz seines ungebrochenen Erfolgs sind kaum Verfilmungen seiner Werke bekannt. In dem Sonntag-Vormittags-Angebot der dritten Programme taucht hin und wieder die Realverfilmung von „Max und Moritz“ oder der „frommen Helene“ auf. Aber was ist mit Zeichentrickfilmen? Doch! Da hat es genau einen einzigen gegeben: „Tobias Knopp – Abenteuer eines Junggesellen“…

Weiterlesen